„...Am letzten Morgen der Woche schliesslich arbeitete der Komponist mit der Cellistin Martina Brodbeck und der Pianistin Ingrid Karlen an den eindringlichen Nummern fünf und zwölf aus dem neuen Zyklus, welche die beiden im Frühjahr bereits im Konzert aufgeführt hatten. Wenig Detailarbeit war hier mehr nötig, das Zusammenspiel und die Klanggestaltung waren grossartig...“
NZZ, Michelle Ziegler über die Hörwerkstatt in Ernen mit Alfred Zimmerlin

„...The very talented Swiss pianists Ingrid Karlen and Petra Ronner presented a program of contemporary music for piano duo Thursday night and it was, quite simply, a knockout...“
Washington Post, Judy Gruber

„...Ingrid Karlen verifiziert es mit sensibel durchgehörten Phrasen und hoch differenzierten Anschlagsvarianten...“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Annette Eckerle

„...Anton Weberns Klaviervariationen op. 27 gehören zum Rigorosesten, was in jenen Jahren komponiert worden ist. Ingrid Karlen fasst sie so auf, wie sie vom Komponisten auch gemeint sind, nämlich als spätromantische Ausdrucksmusik, gedacht in grossen Spannungsbögen, klangsinnlich, zart. Entstanden ist eine der schönsten Interpretationen des Werkes, die gegenwärtig auf Tonträger greifbar sind...“
NZZ, Alfred Zimmerlin, CD Besprechung „Variations“ (ECM)

„...Martina Brodbeck gelang es auch in den leisesten Pianissimi, knapp an der Hörgrenze noch einen runden, weichen Klang aus dem Instrument zu zaubern...Martina Brodbeck und Ingrid Karlen zeigten bis zum letzten expressiven Ton eine hohe Konzentration und begeisterten das Publikum im Vögele Kultur Zentrum mit ihrem engagierten und hochpräzisen Spiel...“
Schwyz Kultur, Tobias Humm

using allyou.net